Klauendesinfektion – Prävention & Pflege

Klauenerkrankungen sind ein ernstzunehmendes Problem in der Nutztierhaltung, das sowohl das Wohlergehen der Tiere als auch die Produktivität der Betriebe beeinträchtigen kann. Eine wichtige Massnahme zur Vorbeugung von Klauenerkrankungen ist die Klauendesinfektion, ein Prozess, der unterschätzt wird, aber für die Erhaltung der Tiergesundheit von entscheidender Bedeutung ist.

Warum ist die Desinfektion der Klauen wichtig?



Die Bedeutung der Desinfektion geht weit über die reine Sauberkeit hinaus – sie trägt wesentlich zur Reduzierung des Antibiotikaeinsatzes bei, fördert die Tiergesundheit, verbessert das Tierwohl und senkt die Produktionskosten durch Erhaltung eines gesunden Tierbestandes. Von zentraler Bedeutung für die Mobilität und das Wohlbefinden von Nutztieren sind ihre Klauen. Erkrankungen der Klauen wie Klauenfäule, Moderhinke oder Mortellaro (Dermatitis digitalis) können schwerwiegende Folgen haben. Sie verursachen nicht nur Schmerzen und Leiden bei den Tieren, sondern können auch zu Lahmheit führen, wodurch die Bewegungsfreiheit eingeschränkt und die Futteraufnahme sowie die Produktivität verringert werden. Zudem sind Tiere mit Klauenerkrankungen anfälliger für Infektionen und andere Gesundheitsprobleme.



Prävention ist der Schlüssel



Die Desinfektion ist ein wichtiger Bestandteil eines umfassenden Klauenpflegeprogramms. Hier sind einige bewährte Praktiken zur Vorbeugung von Klauenerkrankungen:
  • Regelmässige Kontrollen: Um Anzeichen von Klauenerkrankungen frühzeitig zu erkennen, ist eine regelmässige Untersuchung der Klauen jedes Tieres unerlässlich. Dadurch wird eine rechtzeitige Behandlung ermöglicht und eine Verschlimmerung der Probleme verhindert.
  • Stallhygiene: Saubere und trockene Liegeflächen sowie regelmässig gereinigte Laufgänge sind wichtig zur Vermeidung der Verbreitung von Erregern, die Klauenerkrankungen verursachen können.
  • Klauendesinfektion: Die Desinfektion der Klauen ist ein wichtiger Schritt zur Vorbeugung von Klauenerkrankungen. Durch regelmässige Desinfektion können potenziell schädliche Bakterien und Pilze, die zu Infektionen führen können, reduziert werden. Gleichzeitig wird der Heilungsprozess unterstützt. Zu diesem Zweck hat sich der Einsatz einer Klauenwaschanlage bewährt.



Hydromac HC1000 – Klauenwaschanlage



Der Hydromac HC1000 ist eine wegweisende Klauenwaschanlage, die Klauen von Nutztieren effizient und nachhaltig reinigt und desinfiziert. Die einfache Bedienung, der geräuscharme Betrieb und die hohe Druckkraft garantieren eine gründliche Reinigung. Eine leistungsstarke Dosierpumpe sorgt nach der Reinigung für eine präzise und effektive Desinfektion, indem sie die Klauen gezielt besprüht, um einen gleichmässigen Schutz vor Krankheiten zu gewährleisten und Infektionen vorzubeugen. Die Klauenwaschanlage Hydromac HC1000 erleichtert nicht nur die Klauenpflege, sondern unterstützt auch die allgemeine Tiergesundheit, indem sie gesunde Klauen fördert und eine Barriere gegen potenzielle Krankheitserreger bildet. Gesunde Klauen sind die Basis für eine erfolgreiche Milch- und Fleischproduktion.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Desinfektionslösungen bekämpft Hydroliq die Ursachen und nicht die Symptome. Hydroliq enthält weder Alkohol noch synthetische Zusatzstoffe und verursacht kein Brennen an den Klauen. Hydroliq benötigt keinen Gefahrenhinweis, ist unschädlich für die Tiere und eine Resistenzbildung ist nahezu ausgeschlossen. Darüber hinaus ist der Hydromac HC1000 mit allen Melkrobotern (DeLaval, Lely, GEA, BouMatic, usw.) kompatibel. Bereits nach kurzer Zeit sind die Klauen der Tiere deutlich sauberer als vorher.

Insbesondere bei Mortellaro-Wunden sind nach dem Einsatz von Hydroliq Animal Pro deutliche Verbesserungen zu beobachten. Die Wunden beginnen zu heilen, die Kühe lahmen nicht mehr und belasten die Klauen wieder. Durch den Einsatz von Hydroliq bleibt die Herde frei von Neuinfektionen mit Mortellaro, solange keine neuen infizierten Tiere hinzukommen.

Der Vorteil einer Klauenwaschanlage mit Hydroliq gegenüber einem Klauenbad liegt darin, dass in einer Klauenwaschanlage jedes Tier mit frischer Lösung besprüht wird. Beim Klauenbad wird hingegen das Wasser nicht nach jedem Tier gewechselt. Dies kann die Wirkung der Desinfektion beeinträchtigen und im schlimmsten Fall sogar eine kontraproduktive Wirkung erzielen.


Die Bedeutung regelmässiger Klauenpflege



Neben der Vorbeugung ist auch die regelmässige Klauenpflege wichtig. Dazu gehört das regelmässige Trimmen der Klauen, um ein gesundes Klauenwachstum zu fördern und übermässigen Druck auf einzelne Stellen zu vermeiden.

Insgesamt ist die Klauendesinfektion ein wichtiger Bestandteil der Klauengesundheit bei landwirtschaftlichen Nutztieren. Durch die Anwendung guter Präventions- und Pflegepraktiken können Nutztierhalter dazu beitragen, das Auftreten von Klauenerkrankungen zu reduzieren und das Wohlbefinden ihrer Tiere zu fördern. Letztendlich trägt eine gute Klauengesundheit nicht nur zur Lebensqualität der Tiere, sondern auch zur Effizienz und Rentabilität der Betriebe bei.

Lassen Sie sich von unserem Partner im Nutztierbereich beraten:



Hofstetter Melktechnik GmbH
5637 Beinwil / Freiamt
Schweiz
056 670 21 12

info@hofstetter-melk.ch

Druse beim Pferd – Isolierung und Desinfektion

Druse ist eine der am weitesten verbreiteten bakteriellen Infektionen bei Pferden. Sie kann schwerwiegende gesundheitliche Probleme verursachen. Diese Infektion wird durch das Bakterium Streptococcus equi verursacht und befällt hauptsächlich die oberen Atemwege und Lymphknoten des Pferdes. Sie kann zu Fieber, Nasenausfluss, Husten und Abszessen führen. Die Kontrolle von Druse in Pferdebeständen erfordert sorgfältige Präventions- und Managementstrategien, wobei die sofortige Isolation und Desinfektion von zentraler Bedeutung sind.

Die Bedeutung der Desinfektion bei Druse



Desinfektion ist eine wichtige Massnahme zur Bekämpfung von Druse, da das Bakterium Streptococcus equi lange Zeit in der Umwelt überleben kann. Infizierte Pferde scheiden das Bakterium durch Nasenausfluss und Husten aus, wodurch es leicht auf andere Pferde und die Umwelt übertragen werden kann.

Eine gründliche Desinfektion der Stallungen, der Geräte, aber auch der Reitbekleidung und der Transportmittel ist daher unerlässlich, um die Ausbreitung der Druse zu verhindern.



Hygienemassnahmen bei Druse



Hier einige wichtige Punkte zur Bekämpfung des Erregers:
  • Stallhygiene: Die regelmässige Reinigung und Desinfektion der Stallungen ist entscheidend, um die Verbreitung von Druse zu kontrollieren. Dazu gehört die gründliche Reinigung und Desinfektion von Futtertrögen, Tränken, Boxen und anderen Oberflächen, mit denen infizierte Pferde in Kontakt gekommen sein könnten.
  • Isolation: Infizierte Pferde müssen sofort von gesunden Pferden isoliert werden, um eine weitere Ausbreitung der Infektion zu verhindern. Stallungen und Ausrüstungen, die von infizierten Pferden benutzt wurden, müssen gründlich gereinigt und desinfiziert werden, um eine Übertragung des Erregers zu verhindern.
  • Desinfektion: Alle Ausrüstungsgegenstände, die mit infizierten Pferden in Kontakt gekommen sind, wie Sättel, Zaumzeug, Decken und Transportmittel, müssen gründlich desinfiziert werden, um eine Ausbreitung der Infektion zu verhindern.
Hydroliq Animal ist sowohl für die Hautdesinfektion am Tier als auch für die orale Hygiene zugelassen. Die pH-neutrale Desinfektionslösung eliminiert 99,99% aller Bakterien, Viren, Pilze und Sporen in Sekundenschnelle und ist dabei vollkommen unbedenklich für Tier, Mensch und Umwelt. Optimal geeignet für alle Oberflächen, die in direkten Kontakt mit dem Tier kommen (Trense, Futtertröge und Tränken), sowie für das Tier selbst.

Hydroliq PROFESSIONAL wird zur Desinfektion von Stallboxen, Böden, Anhänger, Geräten und anderen Oberflächen sowie in Kombination mit dem Gerät „Fogger“ als Sprühdesinfektion verwendet. Dieses handliche, mobile Sprühnebel-Desinfektionsgerät (4,5 kg / 6 Liter Tankinhalt) kann bequem über der Schulter getragen werden. Es ermöglicht eine unkomplizierte, schnelle und wirkungsvolle Dekontamination von Hotspots. Für die schnelle und sichere Desinfektion auch schwer zugänglicher Flächen.

Nicht vergessen: Auch Anhänger und LKW, die für den Transport infizierter Pferde verwendet wurden, sind zu behandeln.

  • Persönliche Hygiene: Bei einem Ausbruch von Druse in einem Stall ist darauf zu achten, dass nur Kontakt mit dem eigenen Pferd stattfindet. Dies gilt insbesondere, wenn das eigene Pferd selbst betroffen ist. Es wird empfohlen, sich regelmässig die Hände zu waschen, die Kleidung direkt in die Waschmaschine zu geben und Ausrüstungsgegenstände nicht untereinander zu teilen. Bei Besitz mehrerer Pferde wird empfohlen, sich zwischendurch umzuziehen und sich so gut es geht zu waschen. Diese Massnahmen sind zwar mit einem gewissen Aufwand verbunden, jedoch unabdingbar für einen erfolgreichen Umgang mit der Erkrankung.
  • Überwachung: Um eine frühzeitige Diagnose und Behandlung zu gewährleisten, ist es wichtig, Pferde auf Anzeichen von Druse zu überwachen. Eine schnelle Reaktion kann dazu beitragen, die Ausbreitung der Infektion zu begrenzen und das Risiko schwerwiegender Komplikationen zu verringern.
  • Tierärztliche Behandlung: Besteht der Verdacht auf Druse, so ist unverzüglich der Tierarzt zu informieren. Dieser entnimmt zunächst einen Abstrich und schickt ihn ins Labor. Dort kann getestet werden, ob das Pferd die Druse-Bakterien ausscheidet oder ob es sich um eine andere Erkrankung handelt. Bereits bei Verdacht sollte das erkrankte Pferd isoliert werden, da sich der Erreger sonst schnell im Stall ausbreiten kann.
Fazit: Bei Druse handelt es sich um eine ernst zu nehmende Erkrankung, die einer sorgfältigen Prävention und Kontrolle bedarf, um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Pferde zu schützen. Die Desinfektion spielt dabei eine zentrale Rolle und sollte als integraler Bestandteil des Managementplans in Pferdebeständen angesehen werden. Durch die Einhaltung strenger Desinfektionspraktiken können Pferdehalter dazu beitragen, die Ausbreitung von Druse zu kontrollieren und die Gesundheit ihrer Tiere zu erhalten.

Händedesinfektion leicht gemacht – in 6 Schritten

In Zeiten, in denen die Welt mit einer Vielzahl von Infektionskrankheiten konfrontiert ist, wird die Handhygiene zu einem wichtigen Thema, das oft vernachlässigt wird. Eine einfache und dennoch effektive Massnahme, um die Verbreitung von Krankheitserregern einzudämmen, ist die regelmässige Händedesinfektion. Hier erfahren Sie, warum die Desinfektion der Hände mehr als nur eine alltägliche Gewohnheit ist.

Prävention von Infektionskrankheiten: Krankheitserreger wie Viren und Bakterien können leicht über die Hände verbreitet werden, insbesondere wenn wir öffentliche Orte besuchen oder Gegenstände berühren, die von anderen Menschen benutzt wurden. Durch eine gründliche Desinfektion der Hände können wir die Wahrscheinlichkeit einer Infektion reduzieren und damit dazu beitragen, die Ausbreitung von Krankheiten einzudämmen.

Schutz für vulnerable Gruppen: Besonders gefährdet sind Menschen mit geschwächtem Immunsystem, wie ältere Menschen oder Personen mit chronischen Erkrankungen. Indem wir unsere Hände regelmässig desinfizieren, schützen wir nicht nur uns selbst, sondern auch diese vulnerablen Gruppen vor potenziell gefährlichen Krankheitserregern.



Beitrag zur öffentlichen Gesundheit: Eine konsequente Händehygiene trägt nicht nur zum persönlichen Schutz bei, sondern hat auch positive Auswirkungen auf die Gesundheit der Gesamtbevölkerung. Weniger Krankheitsfälle bedeuten eine geringere Belastung des Gesundheitssystems und eine höhere Produktivität in der Gesellschaft.

Einfache und schnelle Massnahme: Die Desinfektion der Hände ist eine einfache und rasche Massnahme, die jeder leicht in seinen Alltag integrieren kann.

Umweltfreundliche Alternativen: Neben herkömmlichen Desinfektionsmitteln gibt es mit Hydroliq Desinfecta Plus eine Alternative auf dem Markt, die biologisch abbaubar ist und keine schädlichen Chemikalien enthält. Auf diese Weise können wir nicht nur unsere Hände von 99,99% aller Keime befreien, sondern auch die Umwelt schonen.

In unserem Video zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Hände richtig desinfizieren. Schritt 1:
Handfläche auf Handfläche. Wichtig: Die Handgelenke mit Desinfizieren!
Schritt 2:
Rechte Handfläche über linkem Handrücken und linke Handfläche über rechtem Handrücken.
Schritt 3:
Aussenseite der Finger auf gegenüberliegende Handflächen mit verschränkten Fingern.
Schritt 4:
Handfläche auf Handfläche mit verschränkten, gespreizten Fingern.
Schritt 5:
Kreisendes Reiben des rechten Daumens in der geschlossenen linken Handfläche und umgekehrt.
Schritt 6:
Kreisendes Reiben hin und her mit geschlossenen Fingerkuppen der rechten Hand in der linken Handfläche und umgekehrt.


Um eine optimale Wirkung zu erzielen, 3 Milliliter Hydroliq Desinfecta Plus auf die trockenen Hände geben und 30 Sekunden lang in die Hände einreiben.


Insgesamt ist die Händedesinfektion eine einfache und effektive Massnahme, um sowohl unsere eigene Gesundheit als auch die Gesundheit anderer zu schützen. Indem wir diese Gewohnheit in unseren Alltag integrieren, können wir einen wichtigen Beitrag zur Prävention von Infektionskrankheiten leisten und dazu beitragen, die Ausbreitung von Krankheitserregern einzudämmen. Vorausgesetzt die Händedesinfektion wird korrekt durchgeführt.

Desinfektion in Krankenhäusern

An keinem anderen Ort ist Desinfektion so wichtig wie in Krankenhäusern. Mit unseren Produkten sind wir hier schon in vielen Bereichen tätig. Ab sofort liefern wir auch die sogenannte „Kittelflasche“ für alle Bediensteten – von der Krankenschwester bis zum Arzt. Das sorgt für Sicherheit für die Patienten ebenso für die Angestellten. Und natürlich passt die Flasche auch in jede Handtasche und in Ihr Reisegepäck.

Ein extrem großer Meilenstein in unserer Firmengeschichte ist erreicht

Ein extrem großer Meilenstein in unserer Firmengeschichte ist erreicht: Hydroliq wurde nach ISO 9001 sowie ISO 14 001 zertifiziert.

Unsere Geschäftsführung ist sich einig: „Beide Zertifikate ebnen den weiteren Weg für uns – auch international!“ Das Qualitätsmanagementsystem ISO 9001 bildet die Basis für eine nachhaltige Positionierung auf dem Markt. Für Unternehmen und Organisationen jeder Grösse ist es ein wichtiges Qualitätssiegel mit internationaler Anerkennung. ISO 14001 sichert die Ausrichtung einer Unternehmung auf relevante Umweltaspekte. Für Unternehmen und Organisationen jeder Grösse ist es ein wichtiges Qualitätssiegel mit internationaler Anerkennung, welches die letzten Jahre stets an Bedeutung gewonnen hat. Wir freuen uns sehr.

Unser Erstes Produkt Für Den Heimtiermarkt Bereit Zur Markteinführung

Nachdem unsere ANIMAL-Linie im Veterinärwesen auf großen Anklang gestoßen ist, steht unser erstes Produkt für den Heimtiermarkt in den Startlöchern. Das Produkt „Hydroliq ANIMAL HOME“ wurde bereits vor einigen Tagen an ausgewählte QUALIPET-Filialen geliefert.

Sorgen Sie für die Gesund- und Sicherheit Ihrer Lieblinge mit dem materialschonenden und hautverträglichen neuen Desinfektionsmittel.

Hydroliq CAR

Durch die Klimaanlage sind Autos oft mit Viren, Bakterien und auch Pilzen belastet – Hydroliq CAR bietet hier die Lösung: Unsere Substanz wird durch ein Gerät versprüht und beseitigt so 99,99 Prozent aller unerwünschten „Mitfahrer“ und Gerüche im Innenraum und in der Klimaanlage.

Dank unserer einzigartigen Hygienetechnologie hinterlässt Hydroliq CAR im Gegensatz zu herkömmlichen Desinfektionsmitteln keine ätzenden und/oder giftigen Rückstände für den Anwender und/oder die Umwelt. Begeistern Sie Ihre Kundinnen und Kunden mit einem frisch desinfizierten Fahrzeug – im Autohaus, als Taxiunternehmen, in Speditionen und vielen mehr.

Sauberkeit und Hygiene sind eine der wichtigsten Vorgaben in Fitnessstudios

Sauberkeit und Hygiene sind eine der wichtigsten Vorgaben in Fitnessstudios. Daher kommen auch hier Produkte von Hydroliq zum Einsatz. Denn damit werden einerseits die Trainingsgeräte zu 99,99 Prozent von Bakterien, Viren, Keimen usw. befreit, andererseits aber greifen unsere Produkte auch die Oberflächen der Geräte nicht an, so dass sie nach jeder Benutzung eingesetzt werden können. Gleiches gilt für die Desinfektion der Screens. Probiert es aus.